banner

Testsegeln in Sinsheim!

Am Samstag, den 19.03.05 haben wir die Messe in Sinsheim besucht und uns am Stand der Minisail e.V. mit Uwe Kreckel, dem "Vater" der Dulcibella getroffen. Aus diesem Grund findet sich auch vom vorangegangenen Tag kein Baubericht unserer Gruppe - Man möge uns dies verzeihen...
Kontakt und Begrüßung mit Uwe waren sehr herzlich und wir stürzten uns sofort auf die ausgestellten Dulcibella-Modelle. An dem Stand fand sich wohl alles, was zu diesem Thema zur Zeit existiert: Es gab natürlich die "Ur-Dulcibella" mit beiden Rigg-Varianten (Das Gaffelrigg war gerade montiert). Daneben waren Modelle mit anderen Aufbauten aus seiner damaligen Jugendgruppe zu sehen.
Interessant waren auch die alternativen Dulcibellas, die dort zu sehen waren: Ein Modell, welches in 1,5-facher Größe gebaut war, beherrschte den Tisch und als Demo-Objekt diente zum Erklären eine Mini-Variante in halber Größe. Auch die Version mit offenem Rumpf und Lateiner-Segel war auf dem Stand zu sehen. So kamen schon einige Modelle zusammen, die einen guten Überblick ber die zahlreichen möglichen Variationen gaben, wobei auch die mittlerweile angebotenen ABS-Rümpfe ausgestellt waren.
Der Höhepunkt des Besuches war aber ganz klar der Besuch am Wasserbecken, auf dem die Segelschiffe - und damit auch die Dulcibella - in ihrem Element vorgefhrt wurden. Es war schon ein schönes Gefühl, das Boot, an dem man gerade baut, vor sich segeln zu sehen und zu genießen, wie leicht und elegant es dabei aussieht... bis zu dem Moment, an dem Uwe Kreckel mit dem Sender vor mir stand und fragte, ob ich auch mal fahren wolle. --- Natürlich wollte ich! Also drückte Uwe mir den Sender in die Hand und erklärte kurz im Weggehen, die Knüppelbelegung. Nervös war wohl vorsichtig ausgedrückt - Ich fahre ein fremdes Modell und der Besitzer geht mal eben weg, einfach so. Aber nach sehr kurzer Zeit stellte sich heraus, dass sich die Dulcibella extrem leicht segeln und manövrieren lässt. Wirklich super!
Es folgte eine Zeit mit einer Menge Spaß beim Fahren und es war auf jeden Fall ein wenig schade, die Steuerung wieder abzugeben, als Uwe vorsichtig anfragte, ob er denn auch nochmal fahren dürfte. Ein paar der Fotos, die Uwe von uns und der Dulcibella gemacht hat, wollen wir euch hier zeigen. Auf jeden Fall hat der Tag die Vorfreude auf ein eigenes, fertiges Modell der Dulcibella extrem gesteigert. Dankeschön Uwe!

147 148


Druckansicht

TOP
RSS Feed        Impressum        Datenschutzerklärung        Disclaimer        Changelog        Intern
© 2008-2018 by David Vahl        Last Update: 2018-05-24
Valid HTML 4.01 Transitional        CSS valid