banner

"Wappen von Hamburg"

001 002



Das Original

Die "Wappen von Hamburg" (III) wurde 1965 als drittes Schiff mit diesem Namen in Dienst gestellt. Das Schiff wurde am 10. Mai 1965 an die Hafen-Dampfschiffahrt AG (HADAG) abgeliefert. Bereits am folgenden Tag brach die "Wappen von Hamburg" zur Jungfernreise nach Helgoland auf. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 22 Knoten konnten bis zu 1.800 Personen zum roten Felsen gebracht werden. Für die Fahrgäste standen 6 Salons und etliche Freiplätze zur Verfügung.
1982 wurde das Schiff an die Seetouristik Flensburg verkauft und bei der Sietas Werft in Hamburg umfassend renoviert. Das Schiff wurde nun ausschließlich ab Cuxhaven nach Helgoland geschickt, jedoch gab es einmal die Woche sogenannte Traditionsfahrten ab Hamburg.
Ende der neunziger Jahre waren die Fahrgastzahlen stark rückläufig, sodass sich die nun fast 40 Jahre alte "Wappen von Hamburg" nicht mehr rentierte. 2006 war dann die letzte Saison für sie als aktives Seebäderschiff.
Am 31.07.2007 wurde die "Wappen" verkauft und in "Mercator II" umbenannt. Sie sollte in Bremerhaven als exklusives Kreuzfahrtschiff umgebaut werden, inzwischen ist sie jedoch zum Abwracken verkauft worden.



Das Modell

Maßstab 1:100

  Original Modell
Länge 109,63m 109,6cm
Breite 15,03m 15,0cm
Tiefgang 4,10m 4,1cm
Verdrängung 3290t 3,29kg

Das Modell ist im Maßstab 1:100 bis auf den Rumpf komplett selbst gebaut. Es zeigt den Zustand des Schiffes im Ablieferungszustand!
Es befindet sich seit Januar 2010 im Bau. Der Antrieb erfolgt wie beim Original über zwei 3-Blatt-Propeller, die von Bühler-Motoren an 12V versorgt werden. Die Motoren sind getrennt regelbar.
Um den Widerstand zu senken, ist am Original nur ein Ruder verbaut, welches natürlich im Modell so übernommen wurde. Um die Manövrierfähigkeit zu verbessern, wird noch ein Bugstrahlruder eingebaut werden.
Insgesamt sind auf dem Boot ca. 120 LEDs verbaut, welche eine originalgetreue Beleuchtung simulieren.


Sonderfunktionen

  • Nautische Beleuchtung
  • Bordkran (geplant)
  • Bugstrahlruder (geplant)
  • Ankerwinde (geplant)
  • Pforten (geplant)

im Bau bei Nils Karsten


Druckansicht

TOP
RSS Feed          Impressum          Disclaimer          Changelog         Intern
© 2008-2017 by David Vahl          Last Update: 2017-02-20
Valid HTML 4.01 Transitional        CSS valid