banner

11. Bastelabend

Wir beginnen heute damit, das beim letzten Mal angefertigte und gut eingepasste Kielschwert am Rumpf zu befestigen. Dazu haben wir das Schwert in einen Schraubstock gespannt und den Rumpf, der ja nur noch lose auf der Helling lag, aufgesetzt. Jetzt wird das Schwert exakt an der Mittellinie von Spant 4 ausgerichtet und in dieser Position mit einer Klammer fixiert. Die Befestigung erfolgt dann mit Stabilit Express, welches an allen 3 Rumpfausschnitten beidseitig gut aufgetragen wird. Zusätzlich wird die nach innen ragende "Zunge" des Kiels senkrecht an Spant 4 und 5 ebenfalls gut verklebt.
Während die Verklebung trocknet, wird das Mastrohr aus 12mm-Alu abgelängt. Wenn man nicht weiß welche Aufbauvariante man bauen möchte, sollte man das Rohr etwa 11cm lang abmessen - 10cm bis zur Oberkante des geschlossenen Aufbaus und etwa 1cm zum Befestigen auf der Kielsektion. Für diese Befestigung wird das Rohr an der Unterseite auf 4mm Breite eingeschlitzt - Bitte genau in der Mitte, sonst steht der Mast hinterher schief!

Bis dahin sollte die Verklebung vom Schwert trocken genug sein und man kann die mittlere Decksverstärkung aus 10x4mm Kiefer anfertigen. Diese Leiste wird vorn in den Bug eingepasst und hinten an der Position des Mastrohrs abgelängt. Für eine stabile Passung haben wir auch nach hinten noch ein Stück Leiste eingesetzt (der Ausschnitt im Spant ist ja da). Dadurch ist das Mastrohr, das unten über den Kiel gesteckt und verklebt wird, nach vorn und hinten gut verkeilt. Die beiden seitlichen Verstärkungen am Mastrohr müssen leicht ausgefeilt werden, damit sie sauber um das Rohr herum passen und werden dann auch verklebt. Jetzt ist das Mastrohr absolut fest verbaut und (hoffentlich) gut ausgerichtet.
Ebenfalls aus 10x4mm Kiefer werden die im Plan eingezeichneten seitlichen Verstärkungen zugeschnitten und mit der Rumpfwand verklebt. Diese sollen hinterher die Befestigungen der Wanten etc. aufnehmen. Hierbei ist zu beachten, dass die Leiste an die Rumpfform angepasst wird und nicht umgekehrt! (Also passgenau beschleifen)

044 Durch das Einspannen im Schraubstock hat man wieder eine stabile Basis zum Arbeiten.
045 Beim Einkleben des Kielschwerts sollte mit Kleber möglichst nicht gespart werden.
046 Nach einigem Schnitzen sind dann auch die Verstärkungen passgenau im Rumpf verleimt.

Weiter...


Druckansicht

TOP
RSS Feed        Impressum        Datenschutzerklärung        Disclaimer        Changelog        Intern
© 2008-2018 by David Vahl        Last Update: 2018-05-24
Valid HTML 4.01 Transitional        CSS valid